Osteopathie

Ein Osteopath untersucht den gesamten Körper, auch wenn Schmerzen nur an einer bestimmten Stelle zu spüren sind. Mit seinen Händen spürt er Bewegungseinschränkungen auf und löst Blockaden. Aus osteopathischer Sicht brauchen die gesamten Strukturen des Körpers freie Beweglichkeit. Die Behandlung erfolgt ganz ohne Medikamente, Spritzen oder Apparate.

Weiterführende Informationen finden Sie beispielsweise auf der Seite unseres Berufsverbandes VOD unter www.osteopathie.de

 

Kosten der Behandlung orientieren sich an der GeBüH (Gebührenordnung der Heilpraktiker) und betragen ca. 80€

Gesetzlichversicherte

Osteopathische Behandlungen sind private Leistungen. Einige gesetzliche Krankenkassen unterstützen die Behandlung anteilig, bitte erkundigen sie sich vor der ersten Behandlung bei ihrer Krankenkasse.

Privatversicherte / Zusatzversicherte

Bitte erkundigen sie sich vorab bei ihrer Krankenkasse, in wieweit die Kosten für osteopathische Behandlung übernommen werden.

Selbstzahler

Es ist natürlich auch möglich die Behandlung selbst zu bezahlen, ohne die Kostenerstattung durch ihre Krankenkasse in Anspruch zu nehmen. 

Links zu Krankenkassen und Berufsverbänden finden sie unter www.osteokommpass.de

 

Absagen sind bis spätestens 24 Std. vor Behandlungsbeginn möglich. Ich bitte um ihr Verständnis, dass ich mir Vorbehalte für kurzfristig abgesagte oder nicht eingehaltene Termine eine Ausfallgebühr zu berechnen.



Petra Schwartz